Blutegeltherapie

Die Blutegelbehandlung

 Die Anwendung des Blutegels in der Medizin ist bis in die

frühesten Überlieferungen zurück zu verfolgen. Über seine

medizinische Wirkung ist viel geforscht worden.

Dabei fanden die Wissenschaftler heraus, dass der Blutegel

aus seinen Halsdrüsen Hirudin und Histamin absondert.

Das Hirudin besitzt eine den Lymphstrom beschleunigende,

antithrombotische, immunisierende Eigenschaft.

Vom Histamin wird angenommen, dass es unmittelbaren

Einfluss auf die Histamin-Stoffwechselvorgänge ausübt und

somit bei jeder Entzündung eingreift.

 

Es gibt kaum eine Entzündung,

bei welcher der Blutegel nicht von Nutzen ist:

 • Arthrose

• Arthritis

• Augenleiden

• Bluterguss

• Drüsenschwellungen

• Furunkel

• Krampfadern

• Lymphstauungen

• Mandelentzündung

• Offene Beine

• Rheuma

• Sportverletzungen

• Venenentzündungen